Der Wettbewerb will den Gründergeist und Mut zur Selbstständigkeit fördern. Paten aus der Wirtschaft (dieses Jahr u. a. Udo Knittel, 2besecured GmbH) stehen den Schülern dabei zur Seite.

Dass Mut und Esprit bei den Schülern in Achern offenbar reichlich vorhanden sind, zeigte sich bei der diesjährigen Preisvergabe. Mehr als 1000 Teams hatten teilgenommen, eines davon das nun preisgekrönte sechsköpfige Schülerteam des Gymnasiums Achern mit der Idee für eine Armbanduhr mit integrierten Sicherheitsfunktionen. Leonie Wilhelm, Fabrice Cedileau, Belinda Tran-Quang, Lisa Sauer, Miriam Hils und Patricia Braun errangen damit den 3. Platz in der Ortenau, den 10. Platz auf Landes- und den 23. auf Bundesebene.

Ihr Pate aus der Wirtschaft, der sie während der Projektdauer betreute, war Udo Knittel von der 2besecured Facility Management GmbH aus Bühl. “Die Anregungen, die ich gegeben habe, wurden umgesetzt und trotzdem haben sie ihr eigenes Ding gemacht. So lernt die Jugend, auf eigenen Füßen zu stehen”, sagte Knittel bei der Preisübergabe.

Auch die betreuenden Lehrer waren hochzufrieden. Neben viel Lob, offiziellen Urkunden und einem Preisgeld in Höhe von 250 Euro gab es aufmunternde Worte: “Weiter so.” – Dem schließen wir uns gern an!